Paragon
Paragon
Paragon
Paragon
Paragon


Paragon 31 Cabin

Jetzt noch stärker für den Profieinsatz

Paragon Yachts stellte 2015 eine neue Version ihres Flaggschiffs vor, die Paragon 31 Cabin. Innen und außen komplett neu gestaltet, ist das 31-Fuß-Modell damit noch besser für den Ganzjahreseinsatz als professionelles Arbeitsboot gerüstet. Die Verwendung robusterer, noch strapazierfähigerer Materialien erhöht die Langlebigkeit der neuen Profi-Paragon, die in diversen Deckslayout-Versionen für unterschiedliche Nutzeranforderungen lieferbar ist.

„Wir haben uns sehr intensiv mit den Wünschen und speziellen Bedürfnissen unserer Kunden befasst. Die Möglichkeit, Raumaufteilung und verwendete Materialien wählen zu können, ist ein gutes Beispiel für unseren Anspruch, so viele Anwendungen wie möglich in einem Boot zu vereinen, ohne die Funktionalität zu reduzieren“, erklärt Nimbus-Designchef Joacim Gustavsson das Konzept.

Das Erscheinungsbild der neuen Paragon 31 Cabin ähnelt dem der bisherigen Paragon 31, doch bietet die Premiere neben 40 cm mehr Rumpflänge innen und außen eine neue Gestaltung. Dass die Neuheit ein Arbeitsboot für den professionellen Einsatz ist, zeigt sich durch die Möglichkeit, stärkere Motoren zu verwenden, und durch mehr Platz für Einsatzmittel, Systeminstallationen und Sicherheitsequipment. Der äußerlich auffälligste Unterschied zum Vorgänger ist die extrem stabil ausgeführte Gummileiste, die rund um das ganze Boot läuft.

„Unsere Kunden wünschten sich ein Boot genau dieses Typs, und die Paragon 31 Cabin passt mit ihrem speziellen Charakter bestens zur Marke Paragon. Die neue 31 Cabin ist, schlicht gesagt, jetzt noch besser für den Einsatz an 365 Tagen im Jahr ausgestattet, egal ob für den privaten Gebrauch oder für professionelle Anwender“, sagt Jonas Göthberg, Verkaufs-Chef bei Nimbus Sweden.

Die verlängerte Rumpflinie und der erhöhte Freibord sorgen für eine nochmals verbesserte Seetauglichkeit, gleichzeitig reduziert sich die Gleitschwelle. Die Paragon 31 Cabin kann mit zwei D4-300-Motoren ausgerüstet werden, das Achterdeck hat zwei Staufächer auf Deck und eine unterhalb des Bodens. Ansonsten ist das hintere Deck komplett frei für ein Maximum an Arbeitsfläche oder um hier eine klappbare Sitzgruppe unterzubringen.

Die zweiteilige Tür zum Heck hin erlaubt es, das Achterdeck auf gesamter Breite zu öffnen. Auf der Steuerbordseite kann hier ein zweiter Steuerstand für einfacheres Navigieren bei rauer See und anspruchsvollen Manövern beim Anlegen oder Arbeiten auf See installiert werden.

Die Vorderkajüte ist mit einer festen Einzelkoje und einer V-Koje mit großzügig bemessenem Stauflächen oberhalb der Betten ausgestattet. Die Vorschiffskajüte kann wahlweise mit Kleiderschrank oder Pantry versehen werden. Waschbecken, WC, Dusche und Stauraum befinden sich im Bug. Der standardmäßig mit vier Sitzen und zwei Bänken möblierte Salon bietet diverse große Staufächer unterhalb des Bodens. Diverse andere Ausstattungsvarianten sind möglich. Große Glasschiebetüren Richtung Achterdeck bieten eine unschlagbare Sicht vom Salon achteraus und damit Sicherheit.

„Wir sind überzeugt davon, dass die Paragon 31 Cabin auch für private Eigner sehr ansprechend ist, die ein starkes Boot auch für anspruchsvollen Bedingungen suchen, das große Funktionalität innen und außen und viel Stauraum bietet“, so Jonas Göthberg.

Die bisherige Paragon 31 heißt ab jetzt Paragon 31 Flybridge.

Alle technischen Daten und optionale Ausstattungsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem Konfigurator.

Alle Werte sind unverbindlich und können je nach Ausstattung variieren. Fotos können Sonderausstattungen oder Sonderanfertigungen enthalten, die u.U. nicht lieferbar sind.

Beschreibung

Bitte wählen Sie

Land der Nutzung (Country of use)


Anzeigesprache (Choose language)



Konfigurator