Nimbus
Nimbus
Nimbus
Nimbus
Nimbus


Nimbus W9 – der Daycruiser für einen aktiven Lifestyle

Das Nimbus Erbe wird weiterentwickelt

Auf der Boot 2018 in Düsseldorf hatte die Nimbus W9 ihren ersten öffentlichen Auftritt - Weltpremiere. Die W9 ist eine Neuinterpretation des klassischen Nimbus Day Cruisers mit besonderer Betonung auf Sportlichkeit. Die W9 ist ein schneller Daycruiser für Tagesausflüge, Wochenenden und Geselligkeiten auf dem Wasser mit Übernachtungsmöglichkeit für vier Personen. Die W9 ist mit Innen- und Aussenborder Motorisierung erhältlich und ist das erste Modell einer ganz neuen Serie, die aus acht Modellen besteht.

Es fällt sofort auf, dass die W9 ein komplett neues Boot ist, da die Designsprache, die man normalerweise mit Nimbusmodellen assoziiert, abweicht. Nichtsdestotrotz wird schnell klar, wenn man die Geschichte von Nimbus kennt und genauer hinschaut, dass viele für Nimbus typische Funktionalitäts- und Designelemente früherer Modelle in diesem Boot stecken.

“Wir haben sorgfältig für die W9 einige Highlights unserer Bestseller ausgewählt und übernommen,  wohlüberlegt das Design verfeinert und eine neue Funktionalität entwickelt, um das Leben an Bord für unsere Kunden so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Die W9 hat viele Elemente sowohl hinsichtlich der Designsprache als auch den Designelementen von seinen älteren, ikonischen Modellen geerbt” erklärt Joacim Gustavsson, Chefdesigner bei Nimbus.

Bei den weiter gegebenen  Designelementen fallen sofort die Inneneinrichtung, die viel Ähnlichkeit mit der 26 Epoca und 32 Ballista aufweist, sowie das breite Vordeck für zusätzliche Sicherheit und Bequemlichkeit beim Borden und Verlassen des Boots - ein Merkmal der Max II- auf. Das Design der Fenster ist inspiriert von der 22 Spectra, das Design und die Funktion der Fensterrahmen mit dem integrierten Canvas-Verdeck kommt von der 305 Drophead und der luftgeschmierte Stufenrumpf wurde durch die R-Serie im Jahr 2002, ein Teil der Nimbus Familie. Und vieles mehr.

Exzellente Seetauglichkeit und Geschwindigkeit

Der Rumpf der W9 ist langgezogen mit einer scharfen Bugpartie und relativ flach im Achtern. Das Nimbus Entwicklungsteam hat bewusst keine Mühen gescheut, um sowohl einen niedrigen Schwerpunkt zu behalten als auch ein vorteilhaftes Länge/Breite Verhältnis zu erreichen, um eine gewisse Wellengröße abzufangen, damit man sicher auf See fahren kann. Mit diesem neuen Rumpf ist die W9 sehr schnell und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von über 40 Knoten.

“Unser Ziel war sicherzustellen, dass das Boot sicher und harmonisch bei allen Geschwindigkeiten fährt, besonders zwischen 20 und 35 Knoten und dass es eine niedrige Gleitschwelle hat. Diejenigen, die bisher die W9 getestet haben, haben genau dies bemerkt. Durch die exzellente Balance und Stabilität bleibt das Boot extrem trocken, ohne übermäßiges Spritzwasser, was auch zu einem erhöhten Sicherheitsgefühl führt. Es fühlt sich wirklich an, als wäre uns das gelungen” sagt Mats Jacobsson, Technischer Direktor bei Nimbus.

Die W9 ist das erste Modell in einer komplett neuen Serie. Die neue Nimbus-Serie wird in drei Rumpflängen erhältlich sein: 8, 9 und 11 Meter. Die Serie besteht aus drei verschiedenen Modellen für drei verschiedene Anwendungsbereiche. Die Weekender (W9, W11) für Tagesausflüge und soziale Aktivitäten, die Tender (T8, T9, T11) für alle Formen von täglichen Aktivitäten, Transport, Wassersport und Freizeit, und die Commuter (C8, C9, C11) für den ganzjährigen Transport.

“Wir finden es wichtig, den Bedürfnissen einer größeren Zielgruppe gerecht zu werden, indem wir Boote mit einer großen Flexibilität im Nutzungsbereich auf einer Plattform anbieten. Heutzutage variieren diese von langen, ganzjährlichen Transportnutzungen im nördlichen Norwegen bis hin zu schnellen Tagestrips in der Mittelmeerregion, und natürlich allem, was dazwischen liegt.

Uns ist auch bewusst, dass die Motorisierungsanforderungen je nach Nutzungsbestimmung variieren.
Deshalb kann der Kunde selbst entscheiden, ob er sich für einen Diesel- oder Benzin, In- oder Außenbordmotor entscheiden möchte” erklärt Jonas Göthberg, kaufmännischer Direktor bei Nimbus.

Funktionales Design mit Sorgfalt ausgeführt

Die W9 weist das preisgekrönte “Nimbus Sidewalk Design” auf. Dieses bietet dem Boot großzügig Platz für seine Größe und ermöglicht ein sicheres Bewegen auf dem Vordeck und rund um das Boot. Klare Gehwege rund um das Boot erhöhen die Sicherheit und vor allem das Sicherheitsgefühl sowohl im Hafen als auch auf See.

Das Bugdesign ist neu, um den Wunsch entgegenzukommen, die Wasserlinie so weit wie möglich zu verlängern, um die gewünschte Seetauglichkeit zu erhalten. Der Winkel des Bugs macht eine integrierte Frontankerwinsch möglich und reduziert die Gefahr, beim Docken mit Steinen zu kollidieren.

Das Cockpit mit seinen großen Seitenfenstern bietet Schutz für alle an Bord. Die Inneneinrichtung und Möbelauswahl ist für geselliges Beisammensein konzipiert und ermöglicht das Zusammensein in verschiedenen Situationen. Ein besonderer Vorteil der W9 ist, wie einfach ihre Nutzung geändert werden kann, zum Beispiel, wenn man nach dem Essen schnell ins Wasser springen möchte.

“Oft kann es kompliziert sein, von einer Aktivität zur anderen zu wechseln, weil Heben, Verstauen, An- und Abschrauben und Hantieren mit Kissen notwendig ist. An Bord der W9 sind nur einige wenige Handgriffe nötig, um die Nutzung des Boots zu verändern, wie zum Beispiel die schnelle Umfunktionierung vom Essplatz zum Sonnendeck.”, sagt Joacim Gustavsson.

Für wen ist die W9 gedacht?

Die W9 ist für diejenigen gedacht, die einen gut ausgerüsteten, etwas schnelleren Daycruiser mit offensichtlicher Nimbus DNA suchen; ein Boot für Leute, die funktionelles skandinavischen Design, Purismus, Sicherheit, Geborgenheit und die Liebe zum Detail schätzen

Preise ab € 156.000

Standard Equipment

  • Mercury Verado 300 PS Außenborder
  • Bugstrahlruder
  • Zipwake dynamisches trim-control System
  • 10 Zoll Garmin Plotter
  • Bootsverdeck (kann während der Fahrt genutzt werden)
  • Dusche auf dem Achterdeck
  • Frischwassersystem
  • Toilette
  • Pentry
  • 65L Kühlschrank
  • Lichtpaket
  • Bugkorb aus rostfreiem Stahl
  • Teppiche und Dekorationskissen

Schnelle Fakten

  • Komplett neuer, luftgeschmiertes, abgestuftes Bugdesign, konzipiert für herausragende Seetauglichkeit und Manövrierfähigkeit
  • Minimale Gleitschwelle durch messerscharfe Bugsektion
  • Höchstgeschwindigkeit von 40+ Knoten, Reisegeschwindigkeit von 20-35 Knoten
  • Sidewalk Design – einfaches und sicheres Bewegen rund um das Boot und auf dem Vordeck
  • Doppelkoje in der Vorderkabine mit separater Toilette
  • Eignerkabine mit Toilette mit integrierter Ventilation
  • Großes L-Sofa im Cockpit, das am Tag zum Sonnenliege konvertiert werden kann und nachts als Doppelbett dienen kann.
  • G/Wetbar im Cockpit mit 65L Kühlschrank
  • Der Fahrstand kann mit 10 Zoll bis zu 16 Zoll oder doppelten 12 Zoll Plottern ausgerüstet werden
  • Erhältlich mit T-top und verschiedenen Verdeckalternativen
  • Sonnenbett auf dem Vordeck mit integrierter Kissen/Verdecklösung
  • Fensterrahmen mit integrierter Verdecklösung
  • Große Auswahl an zusätzlicher Ausstattung für Personalisierung

Technische Spezifikation

Länge 9,35 m / 30.6”
Breite 2,95 m / 6.68”
Gewicht (Mercury Verado 300 PS) 2800 kg / 6173 lb
Treibstoff Tank 320 l / 84.5 gallon
Wassertank 80 l/ 21.1 gallon
Kühlschrank 65 l / 17.2 gallon
CE Kategorie C, 8 Personen
Schlafplätze 2 + 2
Höchstgeschwindigkeit +40 Knoten

Motoralternativen

Mercury Verado Bis zu 350 PS
VP V8-300/350 CE Bis zu 350 PS

Beschreibung

Bitte wählen Sie

Land der Nutzung (Country of use)


Anzeigesprache (Choose language)



Konfigurator